Weinnase auf den Azoren 2003

Newsletter Nr. 8: Das kommt davon...


...wenn man(n) kein - außer ein paar "little brocken" - portugiesisch spricht. Dann bekommt man(n) so auch nicht mit, bzw. "verwechselt" den einzigen inselweiten Auftritt einer >BIG BAND< mit dem überörtlich bekannten Fußballclub >BIG BANDITS< und versäumt daher ein... einzigartiges Kultuererlebnis. viel zu "erleben" gibt's hier ja eh' nicht!

Ausser, ja wenn das WARTEN AUF SENOR FONTES und dem Wein seines Freundes bald ein Ende hat. Mich plagt doch arg der leidige GROOSSE DOOOOSCH! Schon seit gestern wartend!

Aber: >FONTES KOMMT< !!! Ich schwör's Euch! Wir sind doch... Amigos >My Frind< hat er mich so stolz bei seinen Nachbarn vorgestellt:
>FONTES KOMMT< ... und wenn nicht?

Dann kommt er zum Großen Fest im Aug. inne "Hölle"! Höllisch gut kam damals die Band >"*EXTREME*"< mit dem Rockgitarristen Nuno Bettancourt. Und der stammt von "hier". Genau wie der s.Zt. Berater des USA-Präsidenten und Freund Bill Clinton. Und viele der seit 1960 sich von so 14.000 Einwohnern auf heute nur noch >5.000< in die USA oder Kanada (dereinst in der ehem. Kolonie Brasilien ebenso!) ausgewanderten Insulaner mit Jugend, "Kraft" & Zukunft gehen so stets. Pro Jahr verlassen so ca. 900 Acorianer ihre wildschöne Heimat.

Mellville hat mit seinem Buch >Moby Dick< den acorianischen Harpuniers / Walfängern ein literarisches Denkmal gegeben. Ruinen in Buchten und Häfen sind ein weiteres Zeugnis des bis 1997 (!) noch betriebenen Walfang auf den bis zu 50 t schweren Pottwal. Ruinen der ehem. Walverarbeitungs-Fabriken setzten den besonnenen Acorianos ein weiteres Denkmal: Naturschutz und Whale-Watching sowie aktiven Naturschutz in den Wäldern, im Meer und an Stränden u.s.w. lassen etwas erkennen: einzigartige, vielfältige Flora ohne Luftverschmutzung; "Umweltsünden", so bekannt aus anderen "südlichen" Ländern!

Was Wasser aus Quellen und Wasserfällen - so auch "neben uns" in der Schlucht ist "weich" und sauber = unser Trinkwasser! Und es wird nie (wegen der öfteren Regenfälle) knapp und rar! Steter Wind - bis hin zu Orkanen von 160 km/Std - nimmt den Pflanzen die Feuchtigkeit. Der Boden trocknet nur oberflächlich ab, bleibt aber - u.a. wegen der vulkanischen Gesteine - warm (Golfstrom im Meer) - und trocken.
Fäulnis kann also beim Weinanbau in den "Glutkesseln", halbmondförmig zum warmen Meer geöffneten Buchten kein wesentliches Anbau-Ärgernis und zu "Mehltau" werden.

Den Wein lassen die Weinbauern dazu durch die mit km-langen, Natur-/Lavastein-Mauern - schachbrettartig auf den Terrassen in kleine Parzellen aufgeteilt und geschützt "draußen". Echt "heiß" wird's sogar im Winter dort; wenn nicht die >klimaregulierenden< Wolken so wären.
Dann wäre auch unser "Sonnenbrand" stärker! Die Sonne merkt man wegen des Windes kaum; und sie ist ständig da!

Nur Senor Fontes noch nicht, aber: FONTES KOMMT... manana, aber er wird kommen: >FONTES KOMMT< !
Und dann hab' ich endlich mal wieder WEIN! MAYBE!! TOMORROW, maybe!!!

Waum der "hiesige Rote" aber ein FUCHSWEIN sein soll, daß..., das verrat man(n) mir einer so!
Hier gab's und gibt's keine Füchse. Sonst wären es auch weniger der "süßen" Insel-Kanin'chen - leider auch im Schmortopf mit Wein u. Knoblauch, Kohl u. Rüben und ein paar Kräutern.
Denn dazu passt er ganz vorzüglich.
Oder zu >grillierem Fleisch< von inseleigner Vaca om Nachbarn im Dörf'chen Além bei Malbusca. An einer der pittoreskesten Buchten der ganzen Azoren >Praia Formosa< auf Santa Maria! Leicht gekühlt serviert z.Zt. wie unsere Raumtemperatur OHNE Holz und Kaminfeuer = ca. 10 C!

Tja, liebe Weinfreunde: Morgen geht eine Weinnase... Holz suchen und hacken. Das macht Freude... und Muskelkater nach einem "Shopping-Bummel", so 2 1/2 Std., zu Malbusca's - einzigem - "Mini-Mercado" - in Wohnzimmer/Küchengröße! Ohne Bus/PKW; o weh!
Hält aber fit und macht Laune, wenn man(n) mit angeschmiegtem Weiberl am Kamin einen Inselwein - funkelnd - im Glase hat:
>FONTES KOMMT< ... er muß kommen, der Sauhund hat den - einzigen - Weinmacher der Insel als Freund!
Bald wird >DER< dann "my frind", my best frind! Wehe, wenn Fontes nicht kommt!

Gruß Weinnase,
doch "leicht" nervös!


NS: Und nur in der sog, Hauptstadt Vila do Porto gibt's - teuer - adäquaten Wein vom Festland und... >Italien< !
FONTES ist ein... "Porcodio"!!!
Wenn er morgen nicht kommt!