Weinnase auf den Azoren 2003

Newsletter Nr. 134: Wer war es?


Die Nana Mouskouri oder die Irene Papas, die -einst- so sehnsüchtig am Kai stand und wartete? Hab' den "Schnulzen-Text" fast vergessen.
Aber... nun steh' ich so -sehnsüchtig- am Kai und warte, und warte und hoffentlich ist's bald bei mir: DAS *R*IESLING-PAKET aus der Heimat!
Wohl als ein Post-See-Paket unterwegs. Der nautische Langzeit-Wetterbericht hat alles im "Grünen Bereich". Die "blauen" Jungs am Hafenkai sind von mir "bestochen" und so "auf der Hut": Denn wer's Packerl mir schnell bringt, dem's kühl so's Bier'chen durch die Kehle rinnt!

Eine von den Damen wartete am Hafen von Piräus; ich am Hafen >Vila do Porto<. Hier auf der kleinen Atlantik-Insel, nicht minder "nervig"!
>>> Mensch Barbara, da hast Du was gemacht; mich olle Weinnase mit Deiner SMS so um die Ruh' & Schlaf gebracht!<<<

Kaum glaublich, was so einem kleinen Paket'chen alles geschehen kann! Ich kann's mir "ausmalen"; Mann oh Mann!! HORRORVISIONEN!!!
Und grad heute verzieht er sich mal nicht, der sau-blöde Nebel hier in den hohen Bergen mit den steilen Kurven und Serpentinen. Wenn der Correiro-Wagen mit dem Paket'chen nun vom Weg abkommen tut; die Schlucht herab zerschellt!?!
Kaum "auszumalen". Reinster Horror hier in den "Nebel"-Bergen: Nix zu sehen! Und zu hören ist in dieser dichten Suppe auch kaum was. Der Fontes, dieser Feigling, rief grad an und murmelte was von... "bad weather today" und das er nicht so kommen kann. Und nun hat er mich "hängen assen", dieser Mann, der sich -einst- für meinen besten Freund ausgab!

Den Typ vom Hafenbüro mach ich auch noch "rund"; soff sich meine Flasche durch den Schlund und tat dann kund, daß das See-Wetter bestens sei. Kein Vogel, geschweige Schiff kann durch diesen Nebel die sooo winzige Insel im weiten Atlantik finden! Niemals!!

Das Paket'chen mit meinen leckenen *R*IESLINGEN bekomme ich NIE zu sehen!! So kann's einem gehn, der so sehnSÜCHTIG und fern der Heimat statt Heimweh, den GROOSSEN DOOOSCH auf seinen *R*iesling-Weiß-Wein hat.

Keinen "Schritt weit" kann ich von der Türe weit was sehen. Vor Postauto ist auch nix zu sehen. der Nebel folgt mir in's Haus. Ist mit +22 C ja auch warm!
Kühl müsste *ER* nun so vor mir stehn; ich könnt' in Ruh' den "Weltuntergang" mir dann ansehen!
Nix. aber auch NIX ist zu sehen; Brigitte hat sich schnell im Bad "verkrochen": Wäsche kochen" Als wenn's hier oben nicht genug "Waschküche" geben würd?!
Die so 14 Tg. Laufzeit für ein Paket "IN EUROPA" sind eine Unmöglichkeit; bodenlose Frechheit -fast- eine Gemeinheit.
Unfähigkeit dieser "Post-Behörden"!!

Die total >saure< Weinnase!