Weinnase auf den Azoren 2003

Newsletter Nr. 42: Viele "bunte" Fischlein...


. .. schwimmen in der See, schwimmen in der See, die der riesige -weite- "ATLANTICO ist!
Einst das vorstellbare Ende der -bekannten- Welt des 15. Jahnhunderts.

Die Küstengewässer um Santa Maria, hier auf den Acoren, haben noch "schützenswerte" Fauna u. Flora. Und dort schwimmen viele bunte, schillernde, wohlschmeckende - weil grad vor 3, 4 max. 6 Stunden gefangen - Fische.
Und einen davon, einen Kanarienvogel-gelben hatten wir gestern in der Pfanne angebraten und mit wildem Fenchel u. etwas Minze, Würzpetersilie (glatte u. würzige Insel-Sorte >SALSA<) gedämpft. Frische -rote- Kartoffeln mit Buttersoße der etwas gesalzenen Butter von hiesigen Kühen, knackig frischen Alface (Salat) mit etwas Alho (Knoblauch und Azeite (Olivenöl), Cebola u. vom Baum genommene Zitrone, abgeschmeckt.

Das Fischlein - wohl eine Art Barbe - bdankte sich mit einem unvergleichlichen Geschmack "ala Atlantico" und ging uns wachsweich-soft über die schmatzenden Lippen. Nur mit etwas Meersalz und frisch gemahlenem weißen Pfeffer aus... dem Supermercado.
Und vom Weinhändler "ums Eck" in Vila do Porto, für einen "billigen" Fisch für 3,25 Euro (den ganzen "Kaventsmann"; pfannen- und magenfüllende Größe), einen im PLV "gut" dazu stehenden Vinho Verde aus Europa-Importen, Portugal's Norden, zur Grenze an span. Galizien stoßenden "Grünen Regionen"

CASAL GARCIA
- Bronco -
- DOC -
9 % Alk./2,20 Euro
abgefüllt für die Agendas Aveleda der "Quinta da Avelada" SA. > www.aveleda.pt <
Frucht ist weniger das vorherrschende Aroma, bloß eine Symphonie von... wilden Wiesenblumen-Aromen, kaum Säure und mit gelblich-grünen Reflexen im Glas. Zartes aber beständiges Moussée passte -perlend- zu der "Meeresperle", unserem Fischlein, fein u. frisch auf'n Tisch auf der Terrasse. Im warmen Sonnenschein EISKALT serviert, ein GENUSS!

Mehr ist über'n einfachen, kleinen Wein auch nicht zu sagen.
So wie wir hier in den "Nebel"-Bergen von Malbusca sollte man "Fisch u. Wein" - nach ca. 2 Std. Wanderung von Santa Barbara -im Osten- bis zur kl. Kapelle der "Muttergottes von Fatima" - in RUHE genießen.
Nichts "aufregendes" im Glas, nix für Gourmets in Europa so erhältliches "Frisches Fischlein", das ist einfacher Genuß in Perfektion!
Nicht mehr..., ab er auch nicht weniger: Ein "insel-typisches" leichtes Abendessen für 2 Insel-Verliebte, auf lauschiger Terrassem "overlocking the Beach"!
Und für nur... 6 Euro auch für Rentner wie mich ein durchaus bezahlbares Vergnügen. Hatte ich doch so, oder ähnlich, davon geträumt. Solche "einfachen" Dinge mal wieder in Ruhe und Zufriedenheit zu genießen! Kann man(n) doch wohl verstehen!
Zähl' mich doch selber zu den Genießern, die einst kaum bezahlbare "Ware" in selten guten Gourmet-Tempeln der Eitelkeiten oft -zu oft- schon langweilig und fade fand. "Trends" genießen war noch nie mein Ding. Und Siebeck & Co. schwimmen voll im Trend für Gourmets so "führend" und priviligiert was "vorschmeckend"!

Da lob ich mir's "einfache Landleben" hier im kleinen Häus'chen auf der kleinen Insel, dort wo uns die... "kleinen Freuden im Leben" noch begegnen: Zu jeder Sekunde in dieser herrlichen unbelasteten Natur!

In der Sonne steht "etwas Rotes" vom >DOM THEODOSIO< um auf die richtige Trinktemperatur von 18 C zu kommen.
Kommt zu einem Rest eines köstlichen (aber "aufgewärmten") Schweinebraten's mit Soße aus ebensolchem Wein, wie er auf mich in der Sonne der Terrasse wartet. Zu Braten u. zweierlei Kohl mit "soße-saugenden" roten Kartoffeln.
Bin gespannt, wie dieser "Europäer", amerikanischer "Machart" von der Peninsula Setubal, als moderner "Weintyp" dazu steht. Für knapp 6 Euro "imported", erwarte ich schon was!
Und "WAS" es wahr und wie's schmeckte, dazu muß Euch die Barbara Becker noch etwas mailen.
Aber nur, wenn sie noch LUZ (...) hat und die Post angekommen ist!

Ich will ja nicht "gemein" sein; der Wein ist -noch- trinkreif, aber bald "hinüber": aus dem JG 1996, ein ALMARGEM, von Pamela, ein V.Q.P.R.D. mit 12,5 % und reich an Aroma von reifen Pflaumen.
Leichte vegetable und Röstaromen, "weiche" Säure, sanft und schmeichelnd im Mund, mittlerer Abgang. Ein Vinho Tinto aus der "Casteláo Frances" auf "traditioneller" Basis vinificiert.

Und jetzt... tschüüüss,
Eure Weinnase mit Doosch u. Hunger u. Doosch u. ...