Weinnase und die Sterne von Mallorca

Der fünfte Stern


Tach aber auch!

... die Sterne leuchten besonders hell, wenn man -weitab vom Strand und Stadt- in den Bergen, den Ausläufern des TRAMUNTANA-Gebirges an einem spirituell wirkenden Ort die Nacht in einem alten Kloster, wie einst die berühmten Reisenden, die Mallorca -als Mrs. Sand und Mr. Chopin- in Valledemossa weilten: einen Winter(Abend) auf Mallorca.
Aber, von INCA bergaufwärts (1.400 mtr.), nach LLUCH und in den ehrwürdigen Mauern des gleichnamigen Klosters einzukehren. eifnach, preiswert (ca. 29 Euro/DZ) unbedingtes ER-LEBNIS der besonderen -stillen- Art.

Eine Nachtwanderung mit mehr als nur den >5 Sternen au der Krone< des Reisens auf Mallorca. Mit "Cómo voy a Monastir Lluch (="Juck" gesprochen!)" sich den Weg erfragen und wandern in einer unfassbaren Landschaft zum Sonnenuntergang (gegen 17:30 Uhr im Jan.) und dann die Einkehr in das große, wuchtige Klosteranwesen in der früh-einsetzenden Dunkelheit.
Kerzenlicht, trübe funzelige Lichter und prächtige Kirchenausstattung und Gold und Schimmer. Kleine -kühle- Zimmer. Sauber und ruhig. Und dann singen -fast täglich- gegen 11:15 Uhr die Engel, der Chor der Kloster-Singschule, der Blavets, der "Blaulinge" (dem blauen Kragen der Schulkleidung nach benannt).
Die aus dem 15. Jhdrt. stammende Marienstatue sagt von sich selber... "ich bin schwarz, aber schön" (=Nigra, sum sed formosa!). Aus dem Jahre 1648 stammen fast alle Gebäudeteile. Ein kl. Museum im Seitentrakt zeigt u.a. Fundstücke aus der mallorquinischen Frühgeschichte sowie Werke des katalanischen Malers Coll Bardolet.
110 Zimmer mit Bad und (wichtig!) Heizung warten unter Tel: 971 871 252 auf unbedingte Reservierung (english spoken!) Für's Essen entweder Pic-nic-Vorbereitungen in INCA vornehmen oder die einfache aber typische mallorquiner Küche des Klosters (preiswert!) genießen und ZEIT mitbringen für die 3 (DREI) versch. Restaurants im Klosterbezirk. Volle "Sattmacher" und einfach -offene- Weine mit herrlichem Brot, Oliven und... evtl. ist mal wieder Ziegenbraten -leeeeckkkker- aus dem Ofen (Horno) im wechselnden Angebot!
Ein letztes... "pagar" (=zahlen) "porfavor" und dann heisst's am nächsten Morgen -zeitig- noch den Überland-Bus nach POLLENCA erreichen und sich in die Ca la St. Vincenc "absetzen", d.h. dort wandern und NATUR PUR genießen! Einmalige Foto-Stops sind auf der Straße nach => Cabo Formentor das "muste" auf Mallorca sowie im ehem. Staatsgäste-Hotel FORMENTOR, im prächtigen Garten gegen 16/17 Uhr den ersten der drei "Sun-Downer" genießen.

Der Generalissimo Francesco Franco hat dereinst das Hotel auf der Halbinsel Formentor -den Augen des Volkes entzogen- für Staats-Sommer-Gäste und seine faschistischen Freunde der Falange bauen lassen. Nur um "SIE" auf der damals noch "bäuerlichen" Insel Mallorca -im militärischen Schutzgebiet der "Illas des Baleares"- perfekt mit allem, was alte Männer-Herzen benötigen, zu versorgen. Verschwiegen und militärisch geschützt/versteckt und die Schandtaten der "extravaganten" Genüsse "abgedeckt"!
Als letzter mir bekannter -deutscher- Staatsgast -nach Brandt- war der Dr. Helmut Kohl dort "in Freundeshand" - mit seinen europäischen Kollegen dereinst luxuriös-pompös untergebracht über/in der Nacht der Milliarden Sterne von Mallorca!

Ja, für 14 Tage auf Mallorca gäbe es noch ein paar Stunden In Mallorca. Den weltberühmten Höhlen mit Seen bei "Cuevas del Drache"?, direkt ist zumeist überlaufen und seeehr touristisch!
Lassen wir datt mal für Regentage, die im "Frühjahr" zur Mandelblüte und Orangen-Ernte, Jan-Feb eines jeden Jahres, selten sind. Mit 18/24 C und "sonnenbaden" von ca. 10 - 16 Uhr, ist Mallorca zur Zeit als ich grad mal wieder -wie seit fast 35 Jahren (!)- Da wo die Sterne "glühen" auf Mallorca und in "meiner" Stadt, "La Ciudade" am blauen - türkis Mittelmeer war: Jan. 2005!

Genußreicher entdeckt man(n) -wie ich- noch immer http://agriculturaipresca.caib.es "im Land". Z. Bsp. bei Llubi (Inca: "Cellar Can Amer" bei Mdme. Cantaloupe) wo wir auf einer über 280 Jahre alten Finca lebten: Einfach und genußreich für knapp 2 1/2 Monate. Das Küstenleben an der Cala Brava (der "Wilden" -Ost-Küste) und Stadtleben in Palma hatten wir -damals- satt. Diesmal war unser Hauptaugenmerk auf die Stadt am Meer, Palma gerichtet. Und die war mit dem Bus 15 (für 7,50 Euro eine 10-er Karte!) von der Platja de Palma für uns schnell und bequem erreichbar!

Das alte (gotische) "Fischer für Palma"-Viertel an der Llorca oder bei Sta. Catalina, Portixol, den Windmühlen und städtischen Plätzen nebst best-restaurierter Kathedrale "la Sen", der verwinkelten Altstadt, dem ur-alten Judenviertel (Tipp: Flüssige Schokolade im
"Ca'n Joan de S'aigo" - Casa fundador amp 1700 - in der C./De C'am Sanc
für mich eine der Gourmet-Überraschungen für Kuchen- und Tortenfreunde.
"CHOCO CALIENTE" (für 1,40 Euro) bestellen und sich genießerisch von den holprigen Pflaster-Touren in der Altstadt erholen. Im kühleren "Winter" ein "muste"!
Oder: Eine "Straßenbahnfahrt" nach Sóller, Puerto de Soller mit Bus-Rückfahrt über Valldemossa ein weiteres "muste" für Malle-Fans und die die es werden können.
MALLORCA IST AUCH EINE "WINTER"-REISE WERT; wenn man(n), so wie eine neugierige Weinnase, reist und nicht "Urlaub macht"!

Eure olle Weinnase,
die Euch von on the road again, ein paar (5!) Sterne von Mallorca gezeigt und empfohlen hat!

NS:
Ein -ernstgemeintes- Angebot an Malle-Fans und Mallorca-Wein-Freunde. Mit mir, der ollen Weinnase mal wieder via S-Bahn die Weinentdeckungen und STERNE VON MALLORCA (be-)suchen!
Eine Auswahl von mehr als 20 (!) Bodegas und mehr als einer Handvoll exquisiter Gourmet-"Einkehren" sind bei und von mir als "Besuch" in kleiner Gruppe -bei eigener Anreise- garantiert!
Aber erst dann, wenn's hier zu Lande wieder >düster und kalt< wird und auf der Insel Mallorca die Mandelbäume millionenfach in weiß, gegen strahlend-blauen Himmel und üppigem, frischem Grün mit roter Erde blühen. Düfte des Winter-Thymians und... die Seele baumeln lassen, angesagt ist. Wer's mal mit mir "probieren" will, muss REISEN statt "Urlaub machen"! wollen.
Genießen statt konsumieren und Sterne-Lokalitäten "abhaken" wollen; Land, Wein und Leute mit "Genuß" kennenlernen!


Copyright © 2005 by Christian Segers - All rights reserved.
Last modified: