Weinnasen-Geschichten aus 2005

Wechselspiele im Weinleben mit "Siben"- Gründen!


10.10.2005

Tach aber auch!

"Hügel"!!... "Nein: Hübel"! "Haste Dich auch nitt vertan?"
Nein, nein, nein, mein lieber Weinfreund, die Pfälzer Weinlage bei Deidesheim heisst "GRAINHÜBEL" und hat nix mit "denglish" "Kornhügel" zu tun!
Zu tun hat diese renommierte aber unterbewertete Lage mit dem famosen *R*iesling-Anbau -seit 1710- der "dickköppigen" Weinbauern der Familie SIBEN in Deidesheim, Pfalz, im Mittelhaardt-Bereich. Wolfgang ist der "urige" Patriarch und Andreas -Betriebsleiter seit 1997- der innovativere "lange Lulatsch" in der patenden Winzer-Familie.
Daß das WG Siben 1906 als Gründungsmitglied des Deutschen Elitär Wein-"Orden" VDP war und seit langem (1908) zum "Inner Circle" des Pfalz-Weinbaus gehörte ist Geschichte. Geschichte macht dieses Ausnahme- und "BioWein"-Gut mit seinem schonen-nachhaltigen Weinanbau, mit Ertragsbeschränkung auf 48 hl/ha und einem Mindestmostgewicht von nicht unter 90 Öchsle.
Beste Qualitäten der Weine aus den 11 ha. bewirtschafteter Fläche (Weinstr. 21, 67146 Deidesheim, Tel/Fax 06326-9893 -63/-65, email: siben_weingut@-t-online.de) haben den Großen Weinfürsten in Deutschland's "Hohen Norden", den "Super-Mario" in Haha, den Fachjournalisten und Gestalter des "Hamburger Weinsalons", Mario Scheuermann auf diese Pfälzer Weinbauern aufmerksam gemacht und denen den "Grand Prix" (für einen *R*iesling) für ihre Leistungen, im Sinne des Anschlusses an den Verband "Naturland" in 1992, eingebracht.
Und was macht es aus, daß ich Euch die die folgenden Positionen des Weingutes Siben aufmerksam mache?

Na, wer kann schon so polarisierende Weine der letzten vier Jahre, für'n "fairen Preis", genußreif, liefern? Allesamt in der Qualitätsstufe von Spätlese:

1. 2001er Deidesheimer "Grainhübel", 15 Euro
*R*iesling, trocken, jetzt genußreife mit Charakter, stabiler Mineralik und Typizität, Komplexität wie Körper.

2. 2002er Deidesheimer "Grainhübel", 15,00 Eruo
*R*iesling, trocken; rassig, schlanker "Tänzer"-Typ mit Frucht und Finessen.

3. 2003er Deidesheimer "Grainhübel", 12,50 Euro
*R*iesling, trocken; kompakter, etwas "rustikaler" Typ mit bes. Würze und saftig-reifen Fruchtaromen.

4. 2004er Deidesheimer "Grainhübel", 16,00 Euro
*R*iesling, trocken; hat mich schon jetzt "von den Socken gehauen", was Dichte -Fleisch- und Komplexität des Weines betrifft. Das hochfeine, nervige Fruchspiel entspricht dem "Neuen Stil" des Hauses Siben. Für mich schon jetzt ein Erlebnis, daß das Jahr 2008/9 zum Freudenjahr der "Wiedergeburt" des Weines verheisst!

X Generationen von bodenständigen Weinbauern haben viel erlebt und an- wie ausgebaut. Junior Andreas baut in Edelstahltanks die Weine fruchtig-frisch wie trocken - mit stabilem, feinem Säuregehalt - und "Mut zur Reife" aus.
Deswegen lässt er auch bedenkenlos jetzt gerne von seinem 2001er *R*iesling -Spätlese- zu 90 Euro im Six-Pac, über Nacht "frei Haus" gebracht, los.

Kaum verheilt war der Schock, einen Anfang der 80-iger Jahre zugekauften Weinberg, in konventioneller Anbauweise bewirtschaftet, völlig leergefegt, fast "toten Boden", keinen Regenwurm oder Kräutein noch Halm vorzufinden, da taten die Sibens seit langem mal wieder watt richtiges: 1. In mühevoller, 3-jähriger Schwerarbeit den Weinberg "wiederbeleben", den 2. von schweren "chemischen Keulen" erschlagenen Boden zu rekultivieren und 1992 vom "Ackerland" zum Naturland-Anbau zu konvertieren (eigentlich begann's schon 1988 zu dämmern!).
Der sich dann in 1999 einstellende *R*iesling-Erzeuger-Preis belohnte das Umdenken und den Fleiß wie die Liebe, die die Sibens ihren Lieblingen und Hobby gaben und in weiterer Generation, geben. Es ist "wertvolles Leben" in den ca. 80.000 - 100.000 ltr. Wein eines Weinjahres mit "Genuß ohne Verdruß" zu finden. Und dieses "Leben" war/ist den den Siben's -damals- von Stund' an wichtig! Und siehe da... noch keine zwanzig Jahr, und sie liegen richtig und sind mir wichtig SIE und ihre Schätze mal kennenzulernen und EUCH, liebe W+Weinfreunde, zu empfehlen, zu einem 4-Jahres-Genuß-Test", quasi einem "Fest der Genüsse", Euch diese 4 (schnell ausverkauften Kredenzen zu reservieren) Weine von Siben zum Lieben einzuladen/zu bestellen.

Wer vorab mehr vom Weingut an der "Pfälzer Weinstr. (21)" sehen möchte, bitte sehr, ein Klick: www.siben-weingut.de und Ihr wisst mehr!

Was aber der "Anker" im Siegel der Familie Siben, mit den Initialen "GS" zu suchen hat, datt weiß ich (noch) nitt, nur... datt IHR mit/an den 4 Weinen viel Spass haben und keine Träne verlieren werdet, außer... das "A"-Wort käume Euch Zauderern zuvor: Ausverkauft!

Dies wünsch ich Euch nitt, aber viel Genuß ohne Verdruss,
Eure olle Weinnase;
"on the road again".
Dem "Reinen Wein" verpflichtet!


Copyright © 2005 by Christian Segers - All rights reserved.
Last modified: